Kamerasysteme

Mastkamera

Ladungsüberwachung

Rückraumüberwachung

Sonder-Kamerasysteme

Kamerasysteme und Rückfahrkamera für Flurförderzeuge

Unsere Kamerasysteme für Stapler, Flurförderzeuge und Nutzfahrzeuge bieten Ihnen einen dreifachen Nutzen, denn das Aufnehmen und Ablegen von Lasten mit einem Gabelstapler ist Präzisionsarbeit:

  1. 1. Höhere Effizienz: Eine unzureichende Sicht beeinträchtigt die Geschwindigkeit und Effizienz des Fahrers. Gerade bei hohen Hubhöhen ist die korrekte Gabelstellung mit bloßem Auge nur schwer erkennbar. Mit Hilfe der passenden Kamerasysteme sieht der Fahrer die Position der Gabeln, die Hublast, die Abstände sowie die Umgebung des Gabelstaplers besser und kann dadurch deutlich schneller und präziser arbeiten. Eine falsche Gabelstellung oder Position sowie jegliche andere Unregelmäßigkeiten werden dadurch schnell erkannt und können umgehend korrigiert werden. Eintauchen, Anheben und Absetzen – Kamerasysteme für Stapler ermöglichen ein schnelles, passgenaues und präzises Handling.

  2. 2. Geringeres Schadens- und Unfallrisiko: Eine umfassende (Rundum-)Sicht vermindert das Schadensrisiko bei Personen, Gütern, Regalen oder am Stapler selbst. Kamerasysteme bieten dem Staplerfahrer die perfekten Überblick über die Umgebung, die Fahrwege und in Regale und vermeiden damit zuverlässig Unfälle mit Personen und Schäden an Ladegut, Fahrzeugen und Regalen. Kamerasysteme oben am Hubmast sorgen beispielsweise für eine freie Sicht in die Fahrgasse über großvolumige Lasten hinweg (z.B. in der Papierindustrie) oder in Hochregallagern. Eine Rückraumüberwachung oder Rückfahrkamera hingegen macht den gesamten rückwärtigen Bereich inklusive dem sogenannten „toten Winkel“ sichtbar.

  3.  3. Bessere Ergonomie für die Fahrer: Kamerasysteme ermöglichen dem Fahrer auch eine ergonomischere Sitzposition, da er sich nicht ständig umdrehen oder den Blick nach oben bzw. zur Seite wenden muss. Insofern stellen Kamerasysteme für Flurförderzeuge und Nutzfahrzeuge auch eine klare Qualitätsverbesserung des Arbeitsplatzes dar, indem sie eine korrekte und rückenschonende Körperhaltung erlauben.


Kabellose Funk-Kamerasysteme - schnell und einfach:

Für alle Kameratypen (z.B. Gabelzinken- oder Gabelträgerkameras) sind auch Funksysteme verfügbar. Die Funk-Kamerasysteme bieten eine einwandfreie Echtzeitdarstellung und sind ohne aufwändiges Kabelverlegen einfach und schnell zu installieren. Die Stromversorgung von Sender und Kamera erfolgt dann über ein komfortables Akkusystem mit Ladegerät.

 

Vorteile unserer Kamerasysteme für Gabelstapler:

  •     - Ausschließlich hochwertige und zuverlässige Komponenten
  •     - Durchdachte und praktikable Lösungen
  •     - Individuell angepasste Systeme, die optimal auf Fahrer, Fahrzeuge und Anwendungssituation abgestimmt sind
  •     - Unterstützung bei Montage und Inbetriebnahme
  •     - Umfassende Praxistexts

 

Gabelzinkenkamera: Kamerasysteme in und an Gabelzinken

Eine Gabelzinkenkamera ist immer auf Höhe der Ladung und ermöglicht eine Sicht durch die Palette. Somit sorgt die Gabelzinkenkamera für ein punktgenaues Steuern und Manövrieren in großen Höhen. Dank eines speziellen Winkels bei der Anbringung ist auch die zweite Gabelzinke sichtbar, so dass präzises Arbeiten auch in schwer einsehbaren Lagerbereichen gewährleistet wird. Gabelzinken mit integrierter Kamera sorgen immer für eine freie Sicht und höchste Arbeitssicherheit. Die Verkabelung läuft durch das Innere der Gabelzinken, und es gibt keine störenden Anbauteile. Zusatzoptionen für spezielle Einsatzbereiche bieten LED-Licht, Ultraschall- und Neigungssensor sowie Laser.

Bei der Gabelzinkenkamera gibt es drei unterschiedliche Kamerasysteme:

  •     - Die Standard Gabelzinkenkamera wird seitlich an einem der beiden Zinken angebracht.
  •     - Die Schubmaststapler-Zinkenkamera überwacht das Eintauchen der Gabel in die Palette und sorgt so für ein sicheres Absetzen im Hochregal. Das Video-Funk-System wird dabei am Hubmast installiert und überträgt die Bilder per Funk auf einen Monitor. Dafür ist der Einbau eines Spannungswandlers notwendig.
  •     - Die Lkw-Verlade-Gabelkamera wird an der Unterseite der Gabelzinke eines Frontstaplers integriert, so dass sie vor mechanischer Beschädigung geschützt bleibt. Gleichzeitig sieht der Fahrer die Lkw-Ladungskante und hat somit stets eine optimale Sicht.

 → zu den Gabelzinkenkameras

 

Mastkamera: Kamerasysteme im Mast für eine volle Rundumsicht von oben

Die Mastkamera ist ein Kamerasystem, das oben am Hubmast in Fahrtrichtung angebracht wird. Damit bietet die Mastkamera dank ihrer höher gelegenen Anbringung eine optimale und freie Sicht in Hochregallagern sowie über großvolumige Ladung hinweg in die Fahrgasse. Dadurch werden Sicherheit, Übersichtlichkeit und Handling deutlich erhöht.

→ zu den Mast-Kamerasystemen

 

Ladungsüberwachung: Kamerasysteme für eine bessere Sicht auf die Ladung

Mit Ladungsüberwachung können Sie einfach und ohne großen Aufwand Bilder aufnehmen, sichern und übertragen. Diese Kamerasysteme ermöglichen eine optimale Sicht auf die Ladung, um Beschädigungen festzustellen und für spätere Auswertungen zu dokumentieren. Bei Logistik Xtra finden Sie drei praktische Kamerasysteme für die Ladungsüberwachung:

  • Frontstapler-Ladungsüberwachung
  • Frontstapler-Langguthandling
  • Frontstaplersicht-Last

→ Kamerasysteme für die Ladungsüberwachung

 

Rückfahrkamera und Kamerasysteme für die Rückraumüberwachung

Mit Hilfe einer Rückfahrkamera und Kamerasystemen für die Rückraumüberwachung behält man stets den Bereich hinter dem Stapler im Blick. Dadurch wird die häufigste Unfallursache verhindert, denn Personen und andere Hindernisse, die sich im rückwärtigen Bereich befinden, werden auf dem Monitor einer Rückfahrkamera jederzeit sicher und rechtzeitig erkannt. Die Kamerasysteme gibt es mit 180° und 360° Rundumübersicht.

Heck-Kamerasysteme für das Rückwärtsfahren:

Die 180°-Heckkamera wird aktiviert, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist. Damit ist die Rückfahrkamera so komfortabel wie in einem modernen Pkw. Gerade beim Herausfahren aus engen Fahrgassen lassen sich mit der Rückfahrkamera mögliche Gefahrensituationen noch schneller erkennen, da der sogenannte „tote Winkel“ minimiert wird.

360°-Kamerasystem für Nutzfahrzeuge:

Die speziell für Nutzfahrzeuge entwickelten Kamerasysteme bieten eine nahtlose 270°- bzw. 360°-Sicht. Bei letzterem werden Videobilder von vier Einzelkameras zu einem einzigen Rundumbild zusammengefügt, ohne dass dabei Bildinformationen verloren gehen. Dadurch entsteht größtmögliche Sicherheit beim Anfahren, Abbiegen, Rangieren und Einparken. Die Kamerasysteme lassen sich leicht durch nur eine Personen binnen weniger Minuten schnell und einfach kalibrieren - ganz ohne Laptop oder einen aufwändigen Servicetechnikereinsatz.

Kamerasysteme für die Rückraumüberwachung:

Die Frontstapler-Rückraumüberwachung ist für alle Fabrikate geeignet, empfiehlt sich wegen des besonders leichten Einbaus aber besonders für die Linde-Stapler aus den Baureihen 392, 393 und 394. Der Monitor der Rückfahrkamera kann auf Wunsch mit Dauerbild oder nur bei Rückwärtsfahrt aktiv geschaltet werden. Zusätzliche bietet der moderne TFT-Farbmonitor mit einer Bilddiagonalen von 5,6" einen zweiten Kameraeingang, der für weitere Systemerweiterungen serienmäßig zur Verfügung steht.

Rückfahrsensoren für Gabelstapler:

Bei den Rückfahrsensoren für Gabelstapler wird ein eigens entwickelter Ultraschallsensor fest am Gabelstapler montiert. Dieser erkennt sowohl bewegliche als auch unbewegliche Hindernisse und warnt den Fahrer bei Gefahr mit akustischen und optischen Signalen. Die Rückfahrsensoren decken einen Winkel von rund 120° ab. Der Erfassungsbereich liegt dabei zwischen zwei bis vier Metern Länge und 1,50 bis 3,40 Metern Breite. Die Gabelstapler-Rückfahrsensoren sind einfach und schnell zu montieren, eignen sich für den Einsatz im Innen- und Außenbereich und sind eine kostengünstige Alternative zu einer Rückfarkamera mit Monitor.

 → zu "Rückfahrkamera, Rückfahrsensoren und Rückraumüberwachung"

 

Sonder-Kamerasysteme für spezielle und individuelle Einsatzgebiete

  • Sonder-Kamerasysteme sind für eine Vielzahl an individuellen Einsatzbereichen zu haben, z.B. in der Getränkeindustrie und der Papierindustrie.

  • Das Rundumsicht-Kamerasystem verfügt über Rückraum- sowie auch Seitenkameras und bietet damit den besten Überblick über das gesamte Umfeld des Staplers.

  • Ein eigenes Kamerasystem für Rollenstapler ermöglicht auch bei der unübersichtlichen Vorwärtsbestückung eine freie Sicht für den Fahrer. Dazu wurde eine eigene Halterung für die Kamera entwickelt, die vorne an der Rollenklammer im 115°-Winkel montiert wird.

  • Sogenannte Logstacker befinden sich am Trichter eines Schredders und liefern dem Fahrer über Funk Informationen über den Füllstand des Einfülltrichters und eventuelle Materialstauungen.

  • Staddle Carrier kommen bei der Verladung von Containern zum Einsatz. Die entsprechenden Kamerasysteme sorgen auch hier für eine bessere Sicht bei aufgenommenen Containern und auf die Position der Twistlocks.

→ zu Sonder-Kamerasysteme für Flurförderzeuge