Eugene Clark und die Herstellung des ersten Gabelstaplers

 „Die prinzipielle Technik des Staplers unterscheidet sich kaum von seiner Urform und wird bis heute nahezu unverändert genutzt“

 Die Geschichte des Staplers begann 1917, als der Schraubenhersteller Eu­gene Clark den ersten Gabelstapler herstellte. Er nutzte ihn für die Trans­porte innerhalb seines Betriebes und es war zunächst nicht daran gedacht ihn zu verkaufen. Als aber Clarks Kunden sich begeistert zeigen von diesem neuen Gerät, baute Clark bis 1918 insgesamt 8 Gabelstapler, im Jahr darauf sogar 75.

Trotz der großen Beliebtheit fand erst nach dem zweiten Weltkrieg in Groß­britannien eine serienmäßige Her­stellung des Staplers statt.

Heutzutage kommt wohl kein Unter­nehmen weltweit mehr ohne dieses nützliche Gerät aus, wenn es dar­auf angewiesen ist, Lasten, die für menschliche Kräfte zu groß sind, re­gelmäßig zu transportieren. Es gibt heute sehr viele Hersteller, die den weltweiten Bedarf decken und durch die Verbreitung von Firmen, die sol­che Nutzgeräte verleihen, ist es auch dem Privatmann mittlerweile mög­lich, einen Stapler für schwere Arbei­ten einzusetzen.

Wie weit diese Technik Einzug ge­funden hat in unser Leben erkennt man daran, dass es viele Güter gibt, die auf Paletten transportiert und geliefert werden. Damit hat sich aus einer guten Idee so etwas wie eine natürliche Norm gebildet, die auf der ganzen Welt anzutreffen ist.

Es ist bemerkenswert, dass ich die prinzipielle Technik des Staplers kaum von seiner Urform unterschei­det und bis heute nahezu unverän­dert weiter genutzt wird.

    1917 erfindet Eugene Clark den ersten Gabelstapler.                            

   1942 „The Carloader“ der erste elektrische Gabelstapler