Rekordverdächtig in jeder Hinsicht

Branchenspezial Katalog 6

65 Linde-Stapler erbringen bei der Schoeller Technocell GmbH & Co. KG in Weißenborn bei Freiberg/Sachsen täglich Höchstleistungen. Die Papierfabrik gehört zur Felix Schoeller Group mit Stammsitz in Osnabrück. Sie ist der weltweit einzige vollständig integrierte Produktionsstandort für Imaging-Papiere. Das bedeutet, dass alle Produktionsschritte vom Zellstoff bis zum hochwertigen Fotopapier für die Industrie und den Privatgebrauch unter einem Dach erfolgen.

Warum Linde?
„Die Zuverlässigkeit und die lange Lebensdauer der robusten Linde-Stapler überzeugen“, so Herr Frank Neidert vom Werkservice. Das Antriebskonzept und die Instandhaltungsfreundlichkeit der Geräte tragen ebenfalls dazu bei. Für die tägliche Einsatzfähigkeit der Linde-Stapler ist der Fuhrparkleiter, Herr Wolfgang Törmer, verantwortlich.

Bis zu 5.000 Betriebsstunden pro Jahr
Ein Treibgasstapler fährt hier durchschnittlich zwischen 4.000 und 5.000 Betriebsstunden pro Jahr. Das entspricht der Fahrleistung eines Pkw von 200.000 bis 250.000 km im gleichen Zeitraum. Rekordverdächtig ist aber nicht nur die Laufleistung der Stapler. Pro Jahr werden hier ca. 100.000 Tonnen Papier hergestellt. Das entspricht in etwa 20 Milliarden Blatt Kopierpapier A4.

Intelligente Technik zum Schutz der Papierrollen
Neben normalen Ballenklammern ist inzwischen eine intelligente, drehbare Papierrollenklammer im Einsatz. Die Klammer passt sich dem Gewicht der zu bewegenden Papierrolle an. Selbst beim Drehen der Rolle wird der Druck automatisch angepasst. So wird verhindert, dass die teuren Spezialpapierrollen verformt oder beschädigt werden.

Branchenspezial Katalog 6

Fahrerinnen und Fahrer in Bestform
Das Können der Staplerfahrerinnen und -fahrer wird täglich auf die Probe gestellt. Vor dem vollautomatischen Hochregallager bewegen sich zeitgleich bis zu sechs Stapler auf engem Raum. Fließend, schnell und geradezu elegant manövrieren die Fahrerinnen und Fahrer ihre Linde-Stapler. Man hat das Gefühl, sie bewegen sich im „Ballett“.

Für die Zukunft wird über den Einsatz von Kamerasystemen nachgedacht, um die Sicht nach vorn und hinten für die Staplerfahrer zu erleichtern. Zu diesen und weiteren Sonderbauten beraten die Logistik Xtra-Spezialisten der Linde-Händler.