Warenstapler 0 Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel auf dem Warenstapler.

Hubwagen und Handstapler

Hubwagen: Unterschied zwischen Handhubwagen, Gabelhubwagen, Scherenhubwagen und "Ameise"

Hubwagen erleichtern das Transportieren von schweren Lasten und ermöglichen einen schnellen, innerbetrieblichen Warentransport. Um Ihnen die Auswahl zwischen den verschiedenen Hubwagen zu erleichtern, haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Unterschiede zwischen Gabelhubwagen, Scherenhubwagen, Hochhubwagen, „Ameise“ und Elektrohubwagen aufgelistet.

 

Logistik Xtra: Qualität und Service rund um Hubwagen

Als Kooperation von 13 mittelständischen Fachhändlern für alle Belange der Werkstatt- und Lagerwelt ist Logistik Xtra DER kompetente Experte rund um Hubwagen, Handhubwagen, Elektrohubwagen und alle Variationen an Staplern. Unser Fachhändlernetz mit zusammen über 2.500 MitarbeiterInnen bietet Ihnen folgende Vorteile:

  1. Aufgrund des Skaleneffektes können wir hochwertige und für den gewerblichen Dauereinsatz konstruierte Hubwagen besonders günstig anbieten.

  2. Darüber hinaus bieten wir ein deutschlandweit flächendeckendes Netz an vor-Ort-Dienstleistungen rund um den Lager- und Werkstattbereich, z.B. Hubwagenprüfungen, Eichservice für Hubwagen mit Waage, Reifenservice für Stapler, Staplerschulungen und UVV-Prüfungen nach DGUV-Vorschriften.

→ weitere Firmendetails

 

Definition: Abgrenzung von Hubwagen zu anderen Flurförderzeugen

Hubwagen sind Geh-Flurförderzeuge mit Hubfunktion zum Anheben und Transportieren von Lasten auf ebenen Flächen. Zum einfachen Unterfahren und Anheben von Euro-Paletten und Gitterboxen sind sie mit einer Gabel und zwei Metallzinken ausgestattet. Die Abgrenzung zu anderen Flurförderzeugen:

  • Bei Hubwagen läuft der Bediener neben dem Transportgerät her, während Gabelstapler (Elektrostapler, Gasstapler und Dieselstapler) mit einem Fahrersitz ausgestattet sind. Elektrische Hubwagen, bei denen der Bediener auf einem Trittbrett mitfährt, bilden den Übergangsbereich zwischen den beiden Fördertechniken.

  • Im Unterschied zu Gabelstaplern besitzen Hubwagen zwei starre Lastrolle am Ende der Gabelzinken. Dadurch kann zwar konstruktionsbedingt auf Gegengewichte verzichtet und eine optimale Stabilität gewährleistet werden. Allerdings können dadurch auch keine Lasten auf nicht-unterfahrbare Erhöhungen oder Regale gestapelt werden. Hier für werden Stapler benötigt.

  • Im Unterschied zu schienen- oder seilgebundene Fördermittel sind Hubwagen zudem frei im Flur bewegliche Flurfördermittel bzw. Flurförderzeuge.

 

Hubwagen-Varianten: Von der „Ameise“ zum Hochhubwagen und Wiegehubwagen

Hubwagen gibt es in zahlreichen verschiedenen Modellen und Varianten. Die in der Umgangssprache häufig verwendete Bezeichnung „Ameise“ ist allerdings lediglich ein Markenname des traditionsreichen Herstellers Jungheinrich (analog zu den Marken „Tempo“ bei Taschentücher, oder „Tesa“ bei Klebebändern). Hubwagen lassen sich dabei grundsätzlich nach folgenden Kriterien, Funktionen und Eigenschaften unterteilen:

  1. Mögliche Hubhöhe
  2. Zugelassene Tragkraft
  3. Antriebsart (manuell, semi-elektrisch oder elektro)

 

1. Hubhöhe der Hubwagen: Von Niederhubwagen bis Hochhubwagen

Die mögliche Hubhöhe bei Hubwagen reicht von Niederhubwagen über Scherenhubwagen bis Hochhubwagen und Handstapler:

  • Niederhubwagen sind zum ebenerdigen, horizontalen Verfrachten von Lasten und Gütern konzipiert und benötigen daher nur eine geringe Hubhöhe von 100-120 mm.

  • Scherenhubwagen sind Hubwagen, bei denen die Gabeln durch zwei x-förmige Scherenträger angehoben werden. Dies ermöglicht sichere Hubhöhen von bis zu 800 mm. Damit sind Scherenhubwagen die ideale Kombination aus Hubwagen, mobiler Hebebühne und fahrbarem Hubtisch für ergonomische Arbeiten.

  • Hochhubwagen und Handstapler ermöglichen eine Hubhöhe von bis zu 3.000 mm und eignen sich daher optimal für das Bestücken von Lagerregalen und das Be- und Entladen von LKWs. Hier finden Sie unsere Auswahl an Hochhubwagen und Handstapler.

 

2. Tragkraft von Hubwagen: Im Spezialbau bis über 10.000 kg Traglast

Hubwagen können in der Regel Lasten bis zu 1.500 kg problemlos verfrachten. Aufgrund der besonderen Anforderungen an die Lagersysteme im gewerblichen Gebrauch besitzen die meisten Hubwagen bei Logistik Xtra eine Tragkraft von bis zu 2.500 kg. Wir führen aber auch Schwerlasthubwagen für eine Traglast bis 5.000 kg. Hubwagen für noch schwerere Lasten oder individuelle Anforderungen fertigen wir gerne im Sonderbau für Sie an. Mit zunehmenden Gewicht empfiehlt sich dabei eine elektrische Antriebsunterstützung, um auch kleinere Anstiege, wie Schwellen und Rampen, noch problemlos bewältigen zu können.

 

3. Antrieb von Hubwagen: Gabelhubwagen, semi-elektrische und Elektrohubwagen

  • Gabelhubwagen / Handhubwagen: Hier wird die Hubbewegung manuell durch das Pumpen mit dem Griff als Hebel an einer Hydraulikpumpe ausgelöst. Auch der Antrieb erfolgt manuell. Daher werden sie häufig auch als Handhubwagen bezeichnet. Bei Logistik Xtra finden Sie hier die drei Kategorien Gabelhubwagen, Wiegehubwagen und Spezial-Gabelhubwagen (z.B. Edelstahlhubwagen für Reinräume, Schwerlasthubwagen etc.).

  • Hubwagen / Elektrohubwagen: Im Unterschied zu den manuellen Gabelhubwagen erfolgen bei einem Hubwagen der Hub und der Antrieb elektronisch. Daher werden Hubwagen häufig auch als Elektrohubwagen bezeichnet. Neben einer Höchstgeschwindigkeit von meistens 6 km/h (Schrittgeschwindigkeit für den Mitläufer) garantiert ein Schleichmodus das sichere Manövrieren und Unterfahren von Lasten. → zu unseren (Elektro-)Hubwagen

  • Semi-elektrischer Hubwagen: Dies ist die perfekte Kombination aus Handhubwagen und Elektrohubwagen. Die Hubhöhe von 115 mm wird problemlos manuell mittels Hochleistungshydraulikpumpe erreicht, der Antrieb ist dagegen elektronisch. So kann der semi-elektrische Hubwagen Premium sogar unter Vollast problemlos Schwellen und Anstiege bewältigen.
Loading...