Warenstapler 0 Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel auf dem Warenstapler.

Sicherheit: Von Ramm- bis Brandschutz

  1. 1
  2. 2

  1. 1
  2. 2

Sicherheit: Von Brandschutz bis Rammschutz, Schutzgitter und mehr

In der Kategorie „Sicherheit“ finden Sie alle maßgeschneiderten Sonderbaulösungen für die drei großen Sicherheitsthemen (1.) Brandschutz und Brandbekämpfung, (2.) Rammschutz und Anfahrschutz sowie (3.) Schutzgitter und Lastschutzgitter für Flurförderzeuge. Darüber hinaus finden Sie hier aber auch weitere passgenaue Sonderbaulösungen für mehr Sicherheit in Werkstatt, Lager und Betrieb, z.B.:

  •     - Faltenbalg zum Schutz von Neigezylindern gegen herabfallende Teile
  •     - Sicherheitssensoren zur Fahrerunterstützung in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen (z.B. Rückfahrkamera oder Zinkenkamera)
  •     - Druckluftbremsanlagen für Anhänger
  •     - Reflexionsstreifen für eine bessere Sichtbarkeit und somit mehr Sicherheit

 

Übersicht Brandschutz und Brandbekämpfung

Aufgrund seiner hohen Bedeutung für die Arbeitssicherheit und der Hohen Kosten von Brandschäden haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Details und Produkte rund um den Brandschutz in gewerblichen Betrieben zusammengestellt.

 

Vorbeugender Brandschutz, Brandverhütung und abwehrender Brandschutz

Beim Brandschutz wird allgemein zwischen vorbeugenden Maßnahmen zur Verhinderung von Bränden sowie Maßnahmen zur möglichst schnellen und effizienten Brandbekämpfung unterschieden.

  •     - Vorbeugender Brandschutz: Vorbeugende Brandschutzmaßnahmen lassen sich in bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen einteilen. Die jeweilige Ausgestaltung der einzelnen Maßnahmen ist dabei abhängig von der Bauweise des Gebäudes, der Brennbarkeit der verwendeten Baumaterialien, Art und Umfang der gelagerten Waren, der Anzahl an Mitarbeitern in dem Bereich, der Geschwindigkeit der Brandentdeckung sowie der Leistungsfähigkeit der Brandbekämpfungsmaßnahmen.
  •     - Abwehrender Brandschutz: Dies umfasst alle Maßnehmen im Falle eines Brandes, die zum schnellen Löschen, zur Verringerung der Brandschäden und zur Rettung von Personen und gegebenenfalls Tieren beitragen.

 

Vorgehen beim Brandschutz für Arbeitsstätten

Die Richtlinien „Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR A2.2): Maßnahmen gegen Brände“ sehen folgendes Vorgehen beim Brandschutz vor:

  1. 1. Ermittlung der vorhandenen Brandklassen
  2. 2. Gefährdungsbeurteilung zur Ermittlung der gegebenen Brandgefährdung
  3. 3. Ermittlung der benötigten minimalen Grundausstattung mit Löschmitteleinheiten (LE): Die Anzahl an LE ist abhängig von der Grundfläche des Arbeitsgebäudes (z.B. Feuerlöscher, Löschanlagen, Sprinkler etc.)
  4. 4. Festlegung von ergänzenden Maßnahmen im Falle einer erhöhten Brandgefährdung, wie z.B. moderne Brandmeldeanlagen oder nichtbrennbare Feuerschutzvorhänge, Brandschutzmanschetten und Rauschschürzen

 

Brandschutz: Ermittlung der Brandklassen

Nicht jedes Löschmittel eignet sich zur Bekämpfung von allen Bränden – das gilt besonders für den pyro-, elektrotechnischen und chemischen Bereich. Daher werden im Brandschutz die Materialien und Stoffe gemäß ihrer Brennbarkeit in verschiedene Brandklassen eingeteilt:

  • Brandklasse A: Feste und überwiegend organische Stoffe, die unter Glutbildung verbrennen (z.B. Papier, Holz, Kohle, Textilien, Reifen etc.)
  • Brandklasse B: Flüssige Stoffe bzw. solche, die flüssig werden (z.B. Benzin, Öle, Fette, Lacke, Paraffin etc.)
  • Brandklasse C: Brennbare Gase (z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Erdgas, Acetylen etc.)
  • Brandklasse D: Brennbare Metalle und ihre Legierungen (z.B. Aluminium, Kalium, Lithium, Magnesium und Natrium)
  • Brandklasse F: Brände von Speisefetten und -ölen (v.a. von Fritteusen)

 

Brandschutz: Ermittlung der Brandgefährdung

Laut den Brandschutz-Regeln der ASR A2.2 ist eine Brandgefährdung gegeben, wenn brennbare und entzündbare Materialien vor Ort vorhanden sind und damit die Möglichkeiten für eine Brandentstehung bestehen.

  • Eine normale Brandgefährdung liegt dann vor, wenn die Wahrscheinlichkeit für einen Brand, die Brandgeschwindigkeit und die Gefährdung durch einen Brand in etwa der einer durchschnittlichen Büronutzung entspricht.
  • Eine erhöhte Brandgefährdung ist gemäß dem Brandschutz dann gegeben, wenn Stoffe mit erhöhten Entzündbarkeit gelagert werden oder vorhanden sind. Denn dann ist ist nicht nur die Wahrscheinlichkeit für einen Brandausbruch höher, sondern steigt zugleich auch die Wahrscheinlichkeit für eine deutlich schnellere Brandausbreitung zu Beginn des Brandes.

 

Brandschutz in großen Gebäuden: Abschottung von Strom- und Datenleitungen

Bei großen Betriebsgebäuden und Hallen ist es aufgrund der vielen Rohre, Kabeltrassen, Strom- und Datenleitungen oftmals schwierig, die vom Brandschutz geforderte Abschnittstrennung mit Brandwänden ordnungsgemäß umzusetzen. Daher müssen Leitungen, die durch mehrere einzelne Brandabschnitte gelegt wurden, mit einem sogenannten Brandschott zur Brandabschottung gesichert werden.

 

Sonderbauprodukte rund um Brandschutz bei Logistik Xtra

 

Brandschutz für die Motoren von Nutzfahrzeugen

Die Brandschutz- und Brandbekämpfungsanlage (BBA) ist für den Motorraum von Gabelstaplern und Nutzfahrzeugen konzipiert. Das Brandschutzsystem lässt sich problemlos nachrüsten und reagiert bevor Brandschäden entstehen. Dadurch reduzieren sich die Versicherungsbeiträge für eine Maschinenversicherung im Schnitt um rund 5%. Die Brandbekämpfungsanlage besteht aus einem Meldesystem, einem Auslösesystem sowie dem eigentlichen Löschsystem. Das Motor-Brandschutz-System eignet sich sowohl für Dieselstapler als auch Treibgasstapler.

 

Weitere Produkte rund um den Brandschutz in Lager und Betrieb

  •     - Fluchttreppe: Feuertreppen, die im Brandfall als Fluchtweg dienen

 

Sonderbauprodukte rund um Rammschutz

In der Kategorie „Anfahrschutz, Eckenschutz und Regalschutz“ finden Sie unsere gängigen Rammschutz- und Anfahrschutzlösungen für Lagereinrichtungen. Hier im Sonderbau (siehe Produktpalette in der Auswahl oben) realisieren wir individuelle und passgenaue Rammschutzlösungen für Ihre Flurförderzeuge, z.B.:

  •     - Rammschutz für Front und Scheinwerfer
  •     - Rammschutz für Front und die Seite
  •     - Seitlicher Rammschutz
  •     - Stapler-Protektoren
  •     - Zusätzlicher Rammschutz

 

Sonderbauprodukte rund um Schutzgitter für Flurförderzeuge

  •     - Bewegliches Dachschutzgitter
  •     - Verlängertes Dachschutzgitter
  •     - Schutzgitter für die Staplerfrontscheibe
  •     - Sonderlastschutzgitter
  •     - Variables Lastschutzgitter
  •     - für Sicherheitsgitter siehe auch die Kategorie "Absperrgitter, Scherengitter und Absperrpfosten"
Loading...