Warenstapler 0 Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel auf dem Warenstapler.

Personenschutzsystem N.Pro für Schmalganglager

Mehr Ansichten
  • Systemvariante 1: N.Pro.1
  • Systemvariante 2: N.Pro.1D
  • Systemvariante 3: N.Pro.1DK
  • Systemvariante 4: N.Pro.1x
  • Systemvariante 5: N.Pro.1F
  • Systemvariante 6: N.Pro.1P
  • Systemvariante 7: N.Pro.S
  • Systemvariante 8: N.Pro.SD
  • Personenschutzsystem N.Pro für Schmalganglager

Personenschutzsystem N.Pro für Schmalganglager

Artikelnummer: LX-900513

Das N.Pro ist eine Warnanlage nach DIN 15185-2 Abschnitt 4.2 und damit eine anerkannte und zugelassene Ersatzschutzmaßnahme.


  • professionelle Personenschutzsystem nach DIN 15185-2
  • Alarm sowohl optisch als auch akustisch
  • auch bei Temperatüren bis zu -37°C

Personenschutzsystem N.Pro für Schmalganglager

Das professionelle Personenschutzsystem nach DIN 15185-2

Das N.Pro ist eine Warnanlage nach DIN 15185-2 Abschnitt 4.2 und damit eine anerkannte und zugelassene Ersatzschutzmaßnahme. Die Anlage sichert als stationäres Lichtschrankensystem die Einfahrten von Schmalganglagern zuverlässig ab und erlaubt den wechselnden Betrieb von Staplern und Fußgängern im Schmalgang. Dank einer automatischen Umschaltung der Betriebsarten entfällt das manuelle Betätigen eines Schlüsselschalters. Sicherheitslichtschranken in den Aktivsäulen können zuverlässig Personen zählen. Damit wird ein absolut flexibler Wechselbetrieb in den Schmalgängen ohne Behinderung der Mitarbeiter bei höchstem Sicherheitsniveau erreicht.

Die Merkmale:

  • Die N.Pro-Module werden mit einer leistungsfähigen, speicherprogrammierbaren Steuerung und hochwertigen Bauteilen ausgestattet
  • Zur Erfassung und Zählung von Personen und Staplern dienen baumustergeprüfte Lichtschranken nach Sicherheitskategorie T2
  • Die getrennte Identifikation der Stapler erfolgt ohne jeglichen Eingriff in die Fahrzeugsteuerung über Reflexlichtschranken und spezielle Reflektoren am Gerät
  • Hell leuchtende rote und grüne Signal-LEDs zeigen Betriebsart sowie Status des Arbeitsgangs an und erfüllen somit auch die Forderung nach einer Verkehrsregelung
  • Ein ausgelöster Alarm wird optisch und zusätzlich akustisch über einen integrierten Piezo-Signalgeber gemeldet. Alarmquittierung und manuelle Betriebsartenumschaltung (Option) erfolgen manipulationssicher per Schlüsselschalter
  • Das System ist konsequent modular und dezentral aufgebaut. Mit jedem Modul werden völlig autarke Bedien- und Alarmfunktionen realisiert. Eine Vielzahl von Systemvarianten deckt alle betrieblichen Anforderungen ab
  • Zutrittskontroll- und Gebäudeleitsysteme sind mit dem System kombinierbar
  • Personen können Fluchtquerwege als Verkehrs- & Kommissionierwege nutzen
  • Ein erweiterter Temperaturbereich ermöglicht den Einsatz in Tiefkühllagern bis -37°C

Gerne Beraten wir Sie in Bezug auf die einzelnen Systemvarianten

Systemvarianten:

  • Systemvariante 1 N.Pro.1: Zur Absicherung eines einzelnen Ganges mit einseitiger Zufahrt mit automatischer Betriebsartenumschaltung. Überwiegend eingesetzt bei häufig wechselnder Benutzung des Schmalganges durch Stapler und Fußgänger.
  • Systemvariante 2 N.Pro.1D: Zur Absicherung eines einzelnen Ganges mit beidseitiger Zufahrt mit automatischer Betriebsartenumschaltung. Auch diese Variante wird häufig wechslender Benutzung durch Stapler und Füßgänger eingesetzt. Beide Seiten des Ganges sind miteinander "vernetzt".
  • Systemvariante 3 N.Pro.1DK: Zur Absicherung zwei nebeneinander liegender Lagergassen mit einseitiger Zufahrt" und hohem Anteil manueller Kommissionierung aus der Bodenzone durch Fußgänger. Am rückwärtigen Ende der Lagergassen können die Fußgänger in den 2. Gang wechseln, nicht jedoch die Stapler. Beide Lagergassen werden immer in der gleichen Betriebsart „Person“ oder „Stapler“ geführt. Alternativ können bei Einsatz nur eines Staplers mehrere Einfahrten über ein Säulenpaar überwacht werden.
  • Systemvariante 4 N.Pro.1x: Die Gangsegmentierung. Ein Schmalgang kann in mehrere Segmente geteilt werden. Diese Abschnitte werden separat abgesichert und erhalten am Schnittpunkt eine ausreichend große Sicherheitszone. Jedes Gangsegment kann wahlweise mit Fußgängern oder Fahrzeugen belegt sein. Dadurch wird insbesondere in langen Gängen sowohl ein höherer Lagerumschlag als auch eine höhere Flexibilität erreicht.
  • Systemvariante 5 N.Pro.1F: Personenzählendes System zur Absicherung eines Querganges am rückwärtigen Ende der Lagergasse. Die Quergangabsicherung wird mit der Absicherung der Gangeinfahrten „vernetzt“. Mit dieser Funktion wird Personen der Wechsel in andere Lagergassen über den rückwärtigen Fluchtquerweg ermöglicht, solange dort keine Stapler arbeiten. Die in der Kommissionierung so kostenintensiven erforderlichen Laufwege können nun erheblich reduziert werden.
  • Systemvariante 6 N.Pro.1P: Personenzählendes System zur Absicherung von Lagerzugängen als Personenschleuse. Eine frei definierbare Anzahl von zutrittsberechtigten Personen kann den Gang bzw. die Lagerzone betreten.
  • Systemvariante 7 N.Pro.1S: Die Segmentabsicherung zur gleichzeitigen Absicherung mehrerer Lagergassen mit einseitigen Zufahrten. Sie eignet sich zur Absicherung von Verschieberegalanlagen oder von Lagerzufahrten. Es erfolgt keine Stapler- oder Personenzählung. Alle abgesicherten Gänge laufen in der gleichen Betriebsart „Person“ oder „Stapler“. Die Betriebsartenumschaltung erfolgt manuell per Schlüsselschalter.
  • Systemvariante 8 N.Pro.1SD: Segmentabsicherung zur gleichzeitigen Absicherung mehrerer Lagergassen mit beidseitigen Zufahrten. Auch diese eignet sich zur Absicherung von Verschieberegalanlagen oder von Lagerzufahrten. Es erfolgt keine Stapler- oder Personenzählung. Alle abgesicherten Gänge laufen in der gleichen Betriebsart „Person“ oder „Stapler“. Die Betriebsartenumschaltung erfolgt manuell per Schlüsselschalter.
  • Systemvariante 9 N.Pro.1PK: Quer zum Fluchtweg montierte Pendelklappen, die beidseitig betätigt werden können. Bei Auslenkung löst die Auswerteelektronik einen intermittierenden, akustischen Alarm aus, zusätzlich zeigt eine rot blinkende Leuchtdiode den Alarm an. Das Zurücksetzen des Alarms erfolgt durch Quittierung mit einem Schlüsselschalter. Die Energieversorgung erfolgt über eine integrierte selbst überwachende Blockbatterie.
  • Systemvariante 10 N.Pro.1FT: Zur Absicherung von Fluchttüren im Lagerbereich. Ein an der Tür montierter Magnetschalter löst beim Öffnen der Tür Alarm aus. Dieser ist mit einem Schlüsselschalter zu quittieren. Die Energieversorgung erfolgt auch hier über eine integrierte sich selbst überwachende Blockbatterie.
Zusatzinformation
Artikelnummer LX-900513
Lieferzeit auf Anfrage
Gewährleistung keine Angabe
Gewicht (kg) auf Anfrage
Empfohlene Produkte
Loading...