Warenstapler 0 Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel auf dem Warenstapler.

STAPLERCUP 2019 - Alle Highlights und Gewinner

Staplercup 2019
15 Jahre Staplercup - wie die Zeit vergeht! Am Wochenende vom 19.09 bis 21.09.2019 war es wieder soweit, die besten Staplerfahrer und -fahrerinnen der Welt versammelten sich in Aschaffenburg zur alljährlichen Meisterschaft im internationalen Staplercup. In unterschiedlichen Disziplinen konnten die Profis wieder ihr Können unter Beweis stellen. Ein buntes Rahmenprogramm rund um das Jubiläum, machte die Veranstaltung wieder zu einem Highlight für Jung und Alt.

 

Tag 1 - Weltmeisterschaft im Einzel- und Team-Wettbewerb

Der erste Tag des Stapercup startete mit den Vorrunden zur Weltmeisterschaft im Team und Einzel. Insgesamt 18 Nationen hatten sich für die Teilnahme am Wettbewerb qualifiziert. Darunter waren in diesem Jahr: Belgien, Chile, China, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland, Litauen, Niederlande, Österreich, Ungarn, Russland, Slowakei, Slowenien, Spanien und Tschechien. Jeweils 3 der besten Fahrer ihres Landes traten im internationalen Wettkampf gegeneinander an. Im Einzel ist Tomas Prasil aus der Slowakei der beste aller Staplerfahrer; er gewann souverän die 2. Weltmeisterschaft im Staplerfahren. Radek Fiala aus Tschechien wird Zweiter, Tonny Koster aus den Niederlanden belegt den dritten Rang. Die drei Staplerprofis starteten Kopf an Kopf in die „Pin-Turm“ genannte Aufgabe: mehrere schmale Turmelemente mussten auf vier Bowlingpins gestapelt und dann auf einer Box positioniert werden. Hier konnte sich der Slowake durch das nötige Feingefühl gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Im Team Wettbewerb konnten die Deutschen besser punkten als im Einzel. Die Titelverteidiger schichteten die Bauteile ihres aus Styroporteilen zusammenzusetzenden „Plattenmännchens“ so schnell übereinander, dass der Startschuss kaum verklungen war, als die drei Deutschen schon wieder die Gabeln in die Endposition absetzten.

 

Gewinner Einzelweltmeister im Staplercup Team Deutschland Stapler Cup Gewinner Teammeisterschaft Staplercup

 

Tag 2 - Firmen-Team-Meisterschaft

Die Firma SMP hat die besten Staplerfahrer des Landes – beim 12. Finale der Firmen-Team-Meisterschaft beim StaplerCup in Aschaffenburg verteidigten die Staplerprofis aus Neustadt a.d. Donau ihren Titel in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale gegen das Team Volkswagen aus Wolfsburg und die Männer von Petrovich aus Moskau.

 

Tag 3 - Deutsche Meisterschaft im Staplerfahren

Das große Finale des Staplercups findet traditionell am Samstag statt und zog in diesem Jahr insgesamt rekordverdächtige 15.000 Zuschauer an. Am letzten Tag messen sich nocheinmal die besten StaplerfahrerInnen aus ganz Deutschland. Diese konnten sich bereits in den regionalen Vorentscheiden für das große Finale qualifizieren. Bei strahlendem Sonnenschein traten sich 62 Teilnehmer und eine Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren, sowie zwölf Finalistinnen bei der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen in der großen Arena gegenüber. Melanie Holl aus Felsberg wird neue Deutsche Meisterin der Staplerfahrerinnen, Erwin Brummer aus Rohrbach holt sich den Meistertitel bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren.

Zu Gast beim PromiCup, bei dem für den wohltätigen Verein StaplerCup hilft e.V. Spenden erstapelt wurden, war in diesem Jahr Skisprung-Legende Sven Hannawald. Er zeigte sich als Gentleman, ebenso wie TV-Moderator Jan Köppen und der mehrfache Weltmeister im Freistilringen, Alexander Leipold: Sie ließen das Promi-Team um StaplerCup-Schirmherrin Judith Gerlach, Bayerische Ministerin für Digitales, gewinnen – insgesamt konnten, zusammen mit den Einnahmen durch eine Charity Tombola, knapp 19.000 Euro Spenden gesammelt werden – absoluter Rekord für ein Finalwochenende. Den krönenden Abschluss der Night of Champions bildete der großartige Auftritt von Sänger Michael Schulte, der mit seiner Stimme das rundum gelungene Event in lauer Sommernacht beschloss.

 Staplercup  Promi Stapler  Gewinner Staplerfahrer
Konzert Stapler Cup Michael Schulte Stapler cup

 

 

Was ist der Staplercup?

Der StaplerCup bietet Staplerfahrerinnen und -fahrern die Bühne, auf der sie ihr Können der Öffentlichkeit präsentieren können. Lernen Sie die Elite dieser Staplerfahrerinnen und -fahrer kennen. Lassen Sie sich beeindrucken von der Präzision ihrer Manöver, ihrer sicheren Schnelligkeit und ihrer exzellenten Übersicht über Maschinen, Transportgut und Raum. Seit den Anfängen des StaplerCups im Jahre 2005 haben mehr als 20.000 Frauen und Männer an den nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen.

Die regionalen Wettbewerbe werden von den Linde-Partnern professionell ausgerichtet und bieten neben den eigentlichen Wettkämpfen ein buntes Rahmenprogramm und viel Wissenswertes rund um den Stapler für die ganze Familie. Wenn Sie auch einmal auf dem Treppchen stehen möchten beim Finale in Aschaffenburg, dann melden Sie sich zu einem der regionalen Wettbewerbe bei Ihrem Linde-Partner an.

 

Nur wer sicher fährt, kann Meister werden!

Übersicht der StaplerCup Termine 2019

Carl Beutlhauser
Dresden
4. Mai 2019
Jungbluth
Riegelsberg
18. Mai 2019
Sander
Chemnitz
01. Juni 2019
Beutlhauser
Hagelstadt
25. Mai 2019
Lindig
Krauthausen
25. Mai 2019
Schöler
Zimmern ob Rottweil
06. Juli 2019
GRUMA
Friedberg-Derching
24. Mai 2019
Müller
Nürnberg
29. Juni 2019
Suffel
Aschaffenburg
29. Juni 2019
Günsel
Leipzig
25. Mai 2019
Neotechnik
Ladbergen
18. Mai 2019
 
Hofmann
Neckarsulm
18. Mai 2019
Pelzer
Kerpen-Sindorf
15. Juni 2019
14. StaplerCup Finale
Aschaffenburg
19. - 21. September 2019

 

Melden Sie sich selbst oder als Team für den StaplerCup an.

 

Spannender Wettbewerb für Gabelstaplerfahrer seit über 25 Jahren

Was heute eine Erfolgsgeschichte von internationalen Rang ist, hat vor etwa 25 Jahren beim Linde-Händler begonnen.

Vater und Initiator war Eugen Schneider, dessen Ansinnen es war, die vielen Staplerfahrer in den Betrieben in den Fokus zu stellen und so für ein besseres Ansehen zu sorgen. Denn schließlich waren und sind sie diejenigen, die für den sicheren und schnellen Warentransport von A nach B verantwortlich sind und somit einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten. Und so erarbeitete Eugen Schneider 1987 zum damaligen 25-jährigen Betriebsjubiläum mit seinem Team zwei Parcours, bei denen die Staplerfahrer ihr Können und Geschick unter Beweis stellen mussten. Oberstes Gebot beim StaplerCup damals wie heute lautet: Sicherheit vor Geschwindigkeit; auch damals war schon ein Fragebogen Bestandteil der Prüfungen, ähnlich dem heutigen Theorieteil, den alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvieren müssen. Offiziel gestartet mit unserem ersten Suffel-StaplerCup haben wir 1993 - also vor 25 Jahren. Damals nahmen 25 Fahrer teil, die mit einem Linde-Stapler der Baureihe 351 im legendären Porsche Design die Parcours bewältigten. Im Laufe der Jahre adaptierten immer mehr Linde-Händler das Konzept des StaplerCups, und Linde trägt seit 2005 die deutsche Endausscheidung aus. Hierbei werden die Besten der Besten aus den jeweiligen Siegern der Regionalentscheide ermittelt. Seit dem Beginn des StaplerCups vor 25 Jahren haben inzwischen mehr als 20.000 Frauen und Männer an den nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen. Auch beim diesjährigen StaplerCup waren wieder maximales Feingefühl und ein gutes Auge nötig, um die kniffligen Aufgaben zu meistern und unterschiedliche Lasten exakt aufzunehmen, durch enge und verwinkelte Transportwege zu bewegen und an bestimmten Positionen abzusetzen.


Ob Bierkisten stapeln, Sektgläser auftürmen, kleine Spielzeugstapler bewegen, Bälle transportieren oder, oder, oder ... - Die Macher und gedanklichen "Erben" von Eugen Schneider haben jedes Jahr neue kreative Ideen für die Staplerfahrerinnen und -fahrer.

 

 

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...

Nicht nur die Großen stellen ihre Fähigkeiten unter Beweis; bei den regionalen Linde-StaplerCups gibt es für den hoffnungsvollen Nachwuchs einen eigenen Wettbewerb, den „Mini-StaplerCup“ für Mädchen und Jungen.

Die Firma Tyczka Totalgaz ist offizieller Sponsor des Mini-StaplerCups bei Linde. Dabei steht die Partnerschaft zwischen Tyczka Totalgaz und den regionalen Linde-Händlern an erster Stelle. Um diese zu stärken, investiert der Treibgasspezialist nicht nur Sponsoring-Budget, sondern vor allem auch Manpower. Denn die Kinder der Staplerfahrer, die beim richtigen StaplerCup mitfahren, brauchen in dieser Zeit eine Beschäftigung. Die Kinder dürfen beim Mini-StaplerCup ebenfalls einen kleinen Parcours mit einem ferngesteuerten Mini-Gabelstapler meistern. Das macht den Kindern Spaß und die Väter können in Ruhe am Erwachsenen-Wettbewerb teilnehmen.

Kinder StaplerCup

 

 

 

Loading...