Warenstapler 0 Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel auf dem Warenstapler.

connect: in EX-Ausführung

Mehr Ansichten
  • connect: in EX-Ausführung
  • connect: in EX-Ausführung

Linde connect: in EX-Ausführung

Artikelnummer: LX-101295

Großes Potenzial für die Betreiber von Ex-Staplern, die Flottenmanagementlösung „connect:“ nun in der EX-Schutz Ausführung.

  • Daten drahtlos in die lokale IT-Infrastruktur übertragen
  • Zugang über einen RFID-Chip
  • flaches und druckfestes Gehäuse

 

Digitales Flottenmanagement in EX-Ausführung

Die neue Flottenmanagementlösung: modularer Aufbau, kabelloser Datentransfer, integrierte Bestandsfahrzeuge

Großes Potenzial für die Betreiber von Ex-Staplern erschließt auch ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal, das nun in Ex-Ausführung verfügbar ist: die Flottenmanagementlösung „connect:“. Modular aufgebaut, lässt sich das System soft- und hardwareseitig an unterschiedliche betriebliche Gegebenheiten anpassen und überträgt Fahrer und fahrzeugbezogene Daten drahtlos in die lokale IT-Infrastruktur des Unternehmens oder an einen Server im Internet (Cloud). Aufgrund der modularen Struktur können die einzelnen Funktionspakete und Module komplett oder Schritt für Schritt erworben und jederzeit nachgerüstet werden. Die connect:Produktfamilie umfasst vier große Funktionsgruppen, die sich in weitere Module aufteilen.

Besonders wichtig für den Ex-Schutz: Das Basismodul connect: access control mit Zugangskontrolle, Fahrer und Fahrzeugverwaltung und umfangreichem Berichtswesen, sowie das Modul connect:data mit dem u.a. Schocks infolge unsachgemäßer Handhabung aufgezeichnet werden.

Der Zugang zum Fahrzeug erfolgt bei der explosionsgeschützten Variante ausschließlich über einen RFID-Chip. Damit wird sichergestellt, dass gerade in sensiblen Bereichen nur befugte Personen Zugang zum Fahrzeug haben. Die connect:Bedieneinheit in Ex-Schutzvariante ist in einem besonders flachen, druckfesten Gehäuse untergebracht und wurde auf das Fahrzeugdesign angepasst.

Zoneneinteilung:

Gemäß der ATEX-118-Verordnung werden explosionsgefährdete Räume nach der Wahrscheinlichkeit des Auftretens gefährlicher, explosionsfähiger Atmosphäre wie folgt in Zonen eingeteilt:

  • Durch brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel
    • Zone 0 umfasst Bereiche, in denen gefährliche, explosionsfähige Atmosphäre ständig, langzeitig oder häufig vorhanden ist.
    • Zone 1 umfasst Bereiche, in denen damit zu rechnen ist, dass gefährliche, explosionsfähige Gasatmosphäre bei normalem Betrieb gelegentlich auftritt. Erfordert Ex-Schutz, Kategorie 2G.
    • Zone 2 umfasst Bereiche, in denen damit zu rechnen ist, dass bei normalem Betrieb gefährliche, explosionsfähige Gasatmosphäre selten oder nur kurzzeitig auftreten. Erfordert Ex- Schutz, Kategorie 3G.
  • Durch brennbare Stäube
    • Zone 20: Bereich, in dem gefährliche, explosionsfähige Gasatmosphäre in Form einer Staubwolke in der Luft ständig oder langzeitig oder häufig vorhanden ist. Staubablagerungen in bekannter oder übermäßiger Dicke können gebildet werden. - Staubablagerungen alleine bilden keine Zone 20.
    • Zone 21: Bereich, in dem bei normalem Betrieb gefährliche, explosionsfähige Gasatmosphäre in Form einer Staubwolke in der Luft gelegentlich auftreten kann. Ablagerungen oder Schichten von brennbarem Staub werden im Allgemeinen vorhanden sein. Erfordert Ex-Schutz, Kategorie 2D.
    • Zone 22: Bereich, in dem bei normalem Betrieb gefährliche, explosionsfähige Gasatmosphäre in Form einer Staubwolke in der Luft auftreten kann, aber wenn sie dennoch auftritt, dann nur kurzzeitig, oder in dem Aufhäufungen oder Schichten von brennbarem Staub vorhanden sind. Erfordert Ex-Schutz, Kategorie 3D.

 

 

 

Zusatzinformation
Artikelnummer LX-101295
Lieferzeit auf Anfrage
Gewährleistung Nein
Gewicht (kg) auf Anfrage
Empfohlene Produkte
Loading...