Wasserstoff voraus

Posted in: News
By Marina Schildberg
More from this author

Wasserstoff voraus

 

Optimieren Sie den CO₂-Footprint Ihrer Staplerflotte

Schnell betankt, leistungsfähig im Mehrschichtbetrieb, lokal emissionsfrei: Die Brennstoffzelle ist in aller Munde. In Zeiten steigender Energiekosten und zunehmend schärferer Umweltauflagen werden wasserstoffbetriebene Flurförderzeuge künftig eine  immer größere Rolle in der Logistik spielen.

Vor allem in puncto Produktivität und Handling bringt die Brennstoffzellentechnologie hier klare Vorteile. Gerade da, wo keine Zeit zum Laden vorhanden ist und auch kein Batteriewechsel durchgeführt werden soll, punktet die Brennstoffzelle. Sie ermöglicht nicht nur denkbar kurze Betankungszeiten von gerade einmal drei Minuten; durch den Wegfall des zeitaufwändigen Batteriewechsels gestaltet sich die Handhabung außerdem sehr sicher. Batterieladestationen oder Batterieräume werden ebenfalls nicht benötigt – und zu guter Letzt entstehen beim Betrieb mit Wasserstoff lediglich ungefährlicher Wasserdampf und Wärme.

Weitere Pluspunkte sind die hohe Verfügbarkeit, die Reduzierung von Stromlastspitzen und die lange Lebensdauer von Brennstoffzellen. Wird der Wasserstoff aus Elektrolyse mit regenerativem Strom – zum Beispiel aus einer Fotovoltaikanlage oder Kraftwärmekopplung mit Biogas – gewonnen, sinken die CO₂-Emissionen erheblich.

Entsteht im Betrieb ohnehin Wasserstoff als Abfallprodukt, beispielsweise in chemischen Prozessen, ist dies ein zusätzliches Argument für die Anschaffung von Brennstoffzellengeräten. All dies macht das Energiesystem zu einer der aussichtsreichsten Lösungen der Zukunft und zur ersten Wahl für Unternehmen, die den CO₂-Footprint Ihrer Flotte verbessern wollen.

Gerne begleiten wir Sie zu Referenzkunden oder planen Demo-Einsätze vor Ort. Unsere Projektteams beraten Sie gerne individuell, welche Vorteile die Brennstoffzelle in Ihrer Anwendung auch für Ihr Unternehmen hat.

Auch in 2020 sollen wieder attraktive Förderprogramme aufgelegt werden. Fragen Sie uns, damit Sie sich fristgerecht für eine Förderung Ihres Projekts bewerben können. So wird z.B. die Wasserstofftankstelle mit 40 Prozent Investitionskosten und der baulichen Maßnahme gefördert. Bei Flurförderzeugen wird das innovative Delta zur konventionellen Technologie mit 40 Prozent gefördert. Sprechen Sie uns gerne an!

 

Abb.: Brennstoffzelle in einem Flurförderzeug

3 years ago
Kontakt